Wissenschaftskommunikation


Projekt Wissenschaftskommunikation

Im Projekt Wissenschaftskommunikation geht es darum, die Ingenieurwissenschaften, die besonderen Forschungsstärken und die Forschungsleistungen der Allianz-Hochschulen besser sichtbar zu machen und dafür eine strukturierte und hochschulübergreifende Wissenschaftskommunikation aufzubauen. Auf geeigneten Kanäle – von LinkedIn bis YouTube – und geeigneten Formaten werden gemeinsame Forschungsprojekte der beteiligten Hochschulen präsentiert. Angesprochen werden sollen damit primär Unternehmen und Forschungspartner, wie beispielsweise außeruniversitäre Forschungseinrichtungen, aber auch Forschende, die Medien und die allgemeine Öffentlichkeit.

Die Aufgabe der Wissenschaftskommunikation besteht also darin, die enorme Bandreite der aktuellen ingenieurwissenschaftlichen Forschung der Allianzpartner einer interessierten Öffentlichkeit zugänglich zu machen. Hierzu werden die ingenieurwissenschaftlichen Themen auch in ihrem Zusammenhang mit bestehenden gesellschaftlichen, politischen, wirtschaftlichen oder ökologischen Fragestellungen dargestellt.
Wissenschaftskommunkation versteht sich als eine Schnittstelle zwischen Hochschule und Öffentlichkeit.

Kontakt:
Dr. Pierre Smolarski
Tel. +49 (0)3683-6881027
p.smolarski[at]hs-sm.de

Schreibe einen Kommentar